Bakker
Bimota
Egli
Harris
Martek
Martin
Moko
PSS-Rau
Segale
Spondon
Hauenstein
Britten
Links

Forum

eMail to
Webmaster

 
Segale

Dieses Motorrad steht übrigens zum Verkauf, bei Interesse mail an den Webmaster

Luigi Segale ist vielleicht noch einigen bekannt aus den 70-ger  Jahren.Er baute damals schon Fahrwerke  für die damals überforderten  japanischen Eisenhaufen. 1994 trat der Endurance-Papst Segale  wieder mit der SR900 in Erscheinung. PS testete sie ausführlich. Sie beschrieben sie ungefähr so:

Mit 1370mm Radstand und 750mm Sitzhöhe bennimmt sich die SR900 wie eine extrem abgespeckte CBR600 mit der Leistung einer 900-er, der Lenkkopf ist mittels Exenterscheiben zwischen 65 und 67 Grad variierbar.Mit nur 153kg Trockengewicht rund 32kg leichter als der Serienpedant. Entsprechend leicht läßt sie sich in Schräglage bringen......

trotz der kompromisslosenAuslegung auf Handlichkeit und Agilität ist ihr die bei solch leichten Kalibern sonst übliche Nervosität fremd.Wer glaubt solch extrem erleichterte Motorräder müssen zwangsläufig mit einem gen Himmel aufstrebenden Voederrad beim Beschleunigen kämpfen, irrt gewaltig. Die perfekte Balance mit 53% Gewicht auf dem Voederrad, die Segale erreichte, erlaubt vollen Zug -selbst in den unteren Gängen.....

Herstelleradresse: AutomotoSegale, Via Galli 41, 27029 Vigevano, Italien